Tag 2 // Campfire-Evening und Badesee Action

Nach der gestrigen etwas anstrengender Anreise entspannten wir uns heute auf unserem Zeltplatz in Goshen. Zwar mussten wir nach dem Frühstück, welches traditionellerweise aus Bacon, Rührei,French Toast usw. bestand, unsere Schlafplätze wechseln – von den gemütlichen Hütten zu einer sehr sonnigen Wiese – wobei wir auch auf unsere Zelte verzichteten und lieber unter freiem Himmel bei einem einmaligen Anblick schliefen. Den restliche Tag verbrachten wir teils mit Armbänder knüpfen, wobei wir die netten Amerikaner besser kennenlernen konnten, und einem Gruppenspiel. Da die Hitze fast nich zu ertragen war, beschlossen wir bei dem Programm an dem großen Badesee teilzunehmen, der direkt am Campingplatz lag. Dort hatten die Möglichkeiten schwimmen zu gehen oder kayak zu fahren. Ungewohnt war, dass man eine Schwimmweste anziehen musste sobald man weiter als 10 Meter in den See wollte. Abends stand das Campfire an, wozu sich ein Teil des deutschen Kontingents versammelte. Die Wiese, auf der es statt fand, lag oberhalb des Campingplatz, also mussten wir ein Weilchen laufen bis wir dort ankamen. Der Ausblick auf den See hatte sich allerdings gelohnt.

Ausblick am Abend auf den See

Uns erwarteten Vorführungen von der amerikanischen wie auch von der deutschen und deutsch-französischen Seite, wie zB. Sketches oder Tänze oder auch Lieder, die wir gemeinsam sangen. Natürlich haben wir den offiziellen Jamboree Song zusammen mit dem gesamten Kontingent geübt. Danach liefen wir zurück zu unserem Schlafplatz und genossen den klaren Sternenhimmel. Dabei konnten wir sogar eine sehr große und wunderschöne Sternschnuppe beobachten, die beinah den ganzen Sternenhimmel erhellte.

~ Lea, Franca