Tag 8 // Food- & Cultureday

Der Cultural Celebration Day ist dazu da, dass man neue Menschen, Kulturen und Essen aus anderen Ländern kennenlernt. An diesem Tag kann man über den ganzen Platz laufen und und zu jeder Unit hingehen. Jede Unit bietet unterschiedliche Sachen an. Bei vielen kann man leckeres nationales Essen aus dem jeweiligen Land essen. Auch kann man viele unterschiedliche Spiel spielen. 

Wir wollten Bratwürste mit Kartoffelsalat und grünem Salat anbieten. Da wir sehr viele Kartoffeln zu schälen hatten, schälen wir sie alles zusammen nach dem Frühstück. Während wir die Kartoffeln kochten, bemerkten wir, dass sie weichkochend sind und entscheiden uns dann Kartoffelpüree zu machen. Als nächstes wurden die Zwiebeln angebraten. Zuletzt brieten wir die Würstchen an.

Überall auf dem Platz gab es Essen. Bei den Boy Scouts gab es verschiedene Arten von BBQ, bei Japan konnte man mit Stäbchen Reis und Süßigkeiten essen, Engländer lackierten Nagel und Inderinnen haben Henna Tattoos gemacht. Leider sah das Tattoo nicht so gut aus.

Eine spanische Unit bot ein Trinkspiel an. Man musste einen Wasserkrug über sich in die Luft halten und solange Wasser trinken, bis man nicht mehr kann. Ben belegte sogar den sechsten Platz.

Ben (m, 15) trinkt Wasser

Andere deutschen Units boten Semmelknödel mit Kartoffelsalat und Salzbrezeln an oder Flädlesupp. Da es im Lagermarkt sehr wenig Auswahl zum Beispiel bei Gewürzen haben manche Essen etwas langweilig geschmeckt. 

Da unsere Zelte zu abgelegen standen und deshalb wenig Leute zu uns kamen, stellten wir unser Essen auf einen Bollerwagen und machten einen „Foodtruck“. Leider hatten wir am Ende des Tages dann doch viel übrig, was wir dann wegschmeißen mussten…

Am Abend gab es wieder eine Show im großen AT&T Stadium. Bei der sogenannten „Unity Show“ haben verschiedene Kulturen ihre Religionen u. A. mit Gebeten vorgestellt. Nach der zugegebenermaßen sehr langweiligen Vorstellung, wurde unser Durchhaltevermögen mit dem Auftritt von „Broadway sings Musical“ belohnt. Es wurden Songs aus Tarzan, König der Löwen, Mary Poppins und u. A. Aladin gesungen. Richtig ab ging es dann aber bei der Zugabe, als 45.000 Menschen Let it Go und Country Roads sangen. Das war ’ne geile Show.

2019 © Jonas